Brandcontainer

Das vergangene Wochenende stellte wohl den bisherigen Höhepunkt in der Ausbildung der Feuerwehren der Stadt Wanzleben-Börde dar.
Auf dem Hof der Feuerwehr Wanzleben wurde eine mobile gasbefeuerte Brandübungsanlage aufgebaut. In dieser hatten alle Atemschutzgeräteträger die Möglichkeit die Bekämpfung eines Brandes unter realistischen Bedingungen zu trainieren.

Insgesamt 76 (!) Kameradinnen und Kameraden nahmen dieses Angebot an und bildeten sich unter der Anleitung erfahrener Trainer weiter.
Nach einer Einweisung in die Übung rüsteten sich die Teams aus je zwei Kameraden mit Atemschutzgeräten aus und betraten den Übungsraum. Bereits hier mussten sie taktisch vorgehen und früher erlerntes Wissen richtig anwenden. Im aufgeheizten und vernebelten Container mussten dann Gasflaschen gefunden und gekühlt sowie ein Fettbrand korrekt bekämpft werden. In dem engen Raum herrschten dabei zeitweise Temperaturen von ca. 400° C. Dies und die sommerlichen Außentemperaturen verlangten den Teilnehmern so einiges ab. Verlangt wurden hohe Konzentration und Einsatzbereitschaft.
Im Anschluss an den ca. 20 Minuten dauernden Übungseinsatz erfolgte die Auswertung durch die Trainer. Hier wurde auf Besonderheiten hingewiesen und Fehler angesprochen. Von allen Teilnehmern wurde diese Übungseinheit sehr positiv bewertet verbunden mit dem Wunsch dies bei Gelegenheit zu wiederholen.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Ausbilder Marcus und Sven Drebenstedt, David Leseberg und Sandro Meyer sowie an den Wanzlebener Gerätewart Bernd Hahn ohne deren Engagement diese Ausbildung nicht hätte durchgeführt werden können.
Auch das FTZ Oschersleben hat die Ausbildung durch die schnelle und unkomplizierte Bereitstellung von Material unterstützt.

Danke dafür! 

(Text: Sven Nevermann)

Zurück zu Aktuelles und History