Digitalfunk

Seit Montag, den 21.11.2011 werden im Gerätehaus in Wanzleben durch eine Fachfirma die neuen digitalen Funkgeräte für die gesamten Feuerwehren der Stadt Wanzleben - Börde eingebaut. Insgesamt werden also 114 Funkgeräte, davon 32 Fahrzeugfunkgeräte und 82 Handsprechfunkgeräte eingebaut. Somit ist ein Ende des analogen Funkes in der Stadt Wanzleben - Börde in Sicht. Nach dem Einbau können die Feuerwehren sofort im sog. DMO Modus funken, das heißt, sie können den Einsatzstellenfunk bereits digital abwickeln. Zur Leitstelle allerdings kann derzeit noch nicht digital gefunkt werden, da der Landkreis Börde hier die notwendigen Voraussetzungen in der Leitstelle in Haldensleben erst noch schaffen muss. Die Polizei im Landkreis Börde funkt bereits schon digital, da hier die Voraussetzungen für den Netzbetrieb (sog. TMO) bereits geschaffen wurden. Obwohl die Funkgeräte bereits im Dezember 2010 offiziell durch den ehemaligen Innenminister Hövelmann übergeben wurden, dauerte es nun fast 1 Jahr, dass die Funkgerät eingebaut werden. Das Land finanzierte die Funkgeräte und die Stadt Wanzleben - Börde trägt die Kosten des Einbaus. Dies belaufen sich auf ca. 25.000 bis 30.000 € für den Einbau.

Die Erwartungen der Kameraden an die neue Technik sind hoch, so dass auch bei ersten Übungen bereits positive Erfahrungen mit den Funkgeräten gemacht werden konnten.

(Text: Kai Pluntke)

Zurück zu Aktuelles und History