Winterwanderung 2011

Ein strahlend blauer wolkenloser Himmel und Temperaturen um 0° C. Ideale Bedingungen für einen gelungenen Winterspaziergang. Aber der Reihe nach... Bereits ab 08:00 Uhr herrschte rege Betriebsamkeit auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Wanzleben. Mitglieder von Einsatzabteilung und Förderverein bereiteten alles für die dritte Auflage der Winterwanderung vor. Einige Einsatzfahrzeuge wurden aus der Fahrzeughalle gefahren um ausreichend Platz für Tische und Stühle zu schaffen. In der Küche wurden alle Vorbereitungen getroffen um die erwarteten Wanderer mit heißen Getränken zu versorgen. Pünktlich um 10:00 Uhr ging es dann auch los. Etwa 70 Wanderer hatten sich bei bestem Wetter eingefunden. Die Strecke führte in diesem Jahr die Lindenpromenade entlang über den Pestalozziweg bis zur Bahnstrecke nach Klein Wanzleben. Entlang der Bahnstrecke wurde dann die Bundesstraße B 246a überquert und es ging weiter Richtung "Weiße Warte". In Sichtweite der Warte hatten fleißige Helfer bereits einen kleinen Stand eingerichtet. Bei heißen Getränken konnten sich die Wanderer ein wenig aufwärmen und den schönen Ausblick auf Wanzleben genießen. Aber auch die vierbeinigen Mitwanderer hatte man nicht vergessen. Für sie stand ausreichend Wasser zur Verfügung. Nach einer halben Stunde hieß es dann auf zur letzten Etappe. Über den Ampfurther Weg und die Lindenpromenade führte der Weg die Wanderer wieder zurück zum Gerätehaus der Wanzlebener Wehr. Hier hatte bereits Fred Nowak mit der Feldküche der Klein Wanzlebener Wehr Stellung bezogen. Auch die ersten Kunden warteten bereits auf seine leckere Erbsensuppe. Pünktlich mit dem Ende der ca. 6km langen Wanderung füllte sich das Gerätehaus mit hungrigen Gästen. Rundherum waren nur zufriedene Gesichter zu sehen was dann wohl auch für eine 4. Auflage im Jahr 2012 spricht.

 

(Text: Sven Nevermann)

Zurück zu Aktuelles und History