Jahreshauptversammlung


Freitag Abend pünktlich um 19:00 Uhr konnte Ortswehrleiter Rene Giese die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wanzleben im Gerätehaus der Wehr eröffnen. Als Gäste konnte er Frau Petra Hort, Bürgermeisterin der Stadt Wanzleben-Börde, die Landtagsabgeordneten Frau Silke Schindler und Frau Gudrun Tiedge, Stadtrat Tino Bauer, den Wanzlebener Ortsbürgermeister Herrn Sandro Meyer, den zuständigen Abschnittsleiter, Kamerad Kai Pluntke, den Stadtwehrleiter, Kamerad Burkhard Wegner, den Vorsitzenden des Feuerwehrverbandes Börde, Kamerad Ulf Nohr, den Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen-Anhalt, Kamerad Lothar Lindecke sowie den Innenminister des Landes Sachsen-Anhalt, Herrn Holger Stahlknecht begrüßen.



In seinem ersten Rechenschaftsbericht konnte Kamerad Giese viel Positives berichten. Mit 40 aktiven Einsatzkräften entwickelt sich die Personalstärke der Wehr weiterhin sehr erfreulich. Für den Nachwuchs an aktiven Kameradinnen und Kameraden sorgt nicht zuletzt die aktive Jugendabteilung der Wehr die mit 17 Jungen und Mädchen gut aufgestellt ist. Besonders ist jedoch zu erwähnen das es auch im vergangenen Jahr gelungen ist "Quereinsteiger" für die Mitarbeit in der Feuerwehr zu gewinnen. Und zu tun hatten die Mannschaft genug. 54 Einsätze hatte die Wehr 2011 zu bewältigen und gehört damit zu den Wehren mit der höchsten Einsatzbelastung im Kreis. Besonders in Erinnerung blieben der Einsatz beim Zugunglück in Hordorf und der Einsatz nach dem Unwetter im Salzlandkreis. Dies war auch der längste Einsatz im vergangenen Jahr. Aber auch 7 Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen forderten die Kameradinnen und Kameraden.
Eine wichtige Basis für die Abwicklung der Einsätze ist eine gute Ausbildung. Auch hier konnte nur Gutes berichtet werden. Neben der umfangreichen Standortausbildung wurden durch die Kameradinnen und Kameraden unzählige Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene besucht. Zwei Einsatzübungen im Stadtgebiet sowie das Training der Atemschutzgeräteträger in einer Brandübungsanlage rundeten die Ausbildung der Wehr ab. Zusätzlich wird für die Führungskräfte monatlich ein gesondertes Training angeboten um sie durch theoretische und praktische Schulungen fit zu halten.
Ein Höhepunkt in der Geschichte der Wehr war sicherlich die Übergabe der neuen Drehleiter an die Wehr im Dezember. Erstmals verfügt die Feuerwehr Wanzleben über ein neu beschafftes Hubrettungsfahrzeug. Weniger spektakulär verlief dagegen die Übergabe eines Rüstwagen RW 1 durch den Landkreis Börde an die Wehr. Hier investierten die Wanzlebener nochmals gut 100 Stunden um das Fahrzeug wieder zu bestücken und den Bedürfnissen der Wehr anzupassen.
Ebenso aktiv wie die Einsatzabteilung war auch die Jugendfeuerwehr. Neben der Teilnahme an Wettkämpfen waren die Teilnahme am Zeltlager in Dreileben und der Erlebnistag in Belantis die Höhepunkte des Jahres.
Über die Aktivitäten der Alters- und Ehrenabteilung berichtete Kamerad Manfred Wegner. Auch hier gab es viel zu berichten, treffen sich die Senioren der Wehr doch regelmäßig im Gerätehaus und unterstützen auch die Einsatzabteilung und den Förderverein der Wehr.
Im Anschluss an die Grußworte der Gäste nutzte der Inneminister die Gelegenheit um die Kameraden Bernd Hahn und Heinz Meyer für ihre Verdienste um die Wehr mit der Feuerwehrspange zu ehren. Für seine Verdienste um das Feuerlöschwesen wurde Kamerad Burkhard Wegner mit dem Deutschen Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber geehrt. Frau Astrid Berger, Sachbearbeiterin Brandschutz in der Stadtverwaltung, wurde mit der Deutschen Feuerwehr Ehrenmedaille geehrt. Eric Peter wurde für seine Verdienste beim Aufbau des Fördervereins der Wehr durch den Vorsitzenden des Feuerwehrverbandes Börde geehrt. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Kamerad Hermann Säger mit der Anstecknadel der Stufe VI ausgezeichnet. Die Anstecknadel der Stufe IV für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielt Kamerad Werner Reilecke. Die Anstecknadel der Stufe II für 20 Jahre wurde Kamerad Marko Hoppe überreicht und für 10 Jahre Dienst in der Feuerwehr wurden Jessica Lisch, Michael Baumert und Ronny Reichenbach mit der Anstecknadel der Stufe I geehrt.
Ebenfalls wurden an diesem Abend Beförderungen ausgesprochen. Zum Dienstgrad wurden befördert:

Feuerwehrmann Anwärter Jan-Michael Prosovsky
Feuerwehrmann Anwärter Aldo Nannke
Feuerwehrmann Klaus Wrüske
Feuerwehrfrau Christin Bedau
Oberfeuerwehrmann Danny Klinder
Oberfeuerwehrmann Julian Könnecke
Hauptfeuerwehrfrau Nicole Pluntke
Hauptfeuerwehrfrau Janine Werner
Hauptfeuerwehrmann Robert Flott
Löschmeister Niels Holle
Löschmeister Christian Friedrich
Hauptlöschmeister David Leseberg
Hauptlöschmeister Rene Giese
Brandmeister Patrick Streich
Hauptbrandmeister Burkhard Wegner

Anschließend lud der Ortswehrleiter zu einem kleinen Imbiss in gemütlicher Runde. Hierbei wurde angeregt in gemütlicher Runde beieinander gesessen und bis in den frühen Morgen gefachsimpelt.


 

Zurück zu Aktuelles und History