Cold Water Challenge der Freiwilligen Feuerwehr Wanzleben 

Vor einiger Zeit schwappte die „Cold Water Challenge“ aus den Vereinigten Staaten hinüber bis nach Deutschland. In dem Wettbewerb zeigen Feuerwehren und Hilfsorganisationen eine lustige Performance mit kaltem Wasser. Anschließend wird das Video von diesem Spaß im Internet hochgeladen und die Wehr darf drei weitere Wehren nominieren.

Vor kurzem ereilte nun auch die Freiwillige Feuerwehr Wanzleben dieses Schicksal.  Nominiert wurden die Sarrestädter von der Freiwilligen Feuerwehr Groß Santersleben. Nun also hieß es innerhalb von 48 Stunden ein Drehbuch zu entwerfen, das Ganze praktisch umzusetzen und das Video im Internet zu präsentieren. Schnell war allen Beteiligten klar, dass es etwas Besonderes werden sollte. Neben den Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung waren auch die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Feuer und Flamme und mit von der Partie. Jeder konnte seine Ideen einbringen und alle hatten viel Spaß bei der anschließenden Umsetzung  in der Praxis.  Zuviel soll an dieser Stelle nicht verraten werden, aber neben Feuer, Wasser und Schaum spielen auch ein Schlauchboot und ein Chemikalienschutzanzug eine tragende Rolle in diesem Film. Innerhalb der ersten 48 Stunden sahen sich bereits über 1000 Besucher das Video im Internet an.

Alle hatten viel Spaß an diesem Tag und konnten zeigen wie viel Spaß das Ehrenamt Feuerwehr machen kann. Natürlich erfüllten die Wanzleber die vorgegebene Zeitspanne von 48 Stunden und durften nun ebenfalls drei Feuerwehren nominieren. Sie entschieden sich für die Wehren aus Hohendodeleben, Osterweddingen und dem Zuckerdorf Klein Wanzleben.

Zu finden ist das Video zur Cold Water Challenge 2014 unter dem nachfolgenden Link:

https://www.youtube.com/watch?v=6SreI2mbMEE

     

(Text: Sven Nevermann)

Zurück zu Aktuelles und History