Wohnungsbrand

Mit dem Alarmstichwort "Wohnungsbrand, Explosion in Wohnung" wurden am 27.12.2012 um 07:56 Uhr die Ortsfeuerwehren Wanzleben und Domersleben alarmiert. Bereits 3 Minuten nach der Alarmierung verließen die ersten Einsatzkräfte das Gerätehaus und fuhren die Einsatzstelle in Wanzleben an. Vor Ort angekommen, stellten die Einsatzkräfte fest, dass in der 4. Etage eines Mehrfamilienhauses eine Wohnung brannte. Aufgrund des vorbildlichen Verhaltens der Nachbarn hatten sich alle Bewohner bereits in Sicherheit gebracht. So konnten sich die Trupps unter Atemschutz unverzüglich mit der Brandbekämpfung beschäftigen. Da der Brand sich bereits auf den Dachstuhl ausbreitete, wurde auch die Drehleiter in Stellung gebracht, um bei Bedarf auch von Außen mit einem Löschangriff zu beginnen und um für die vorgehenden Trupps eine weitere Rettungsmöglichkeit vorzuhalten. Das zweite Löschfahrzeug der Feuerwehr Wanzleben baute zwischenzeitlich eine stabile Löschwasserversorgung auf. Das Löschfahrzeug der Feuerwehr Domersleben befand sich in Bereitstellung, um bei Bedarf schnellstmöglich unterstützen zu können. Der Löschangriff des vorgehenden Trupps zeigte allerdings sehr schnell Wirkung, so dass bereits nach ein paar Minuten "Feuer unter Kontrolle" gemeldet werden konnte.
Im weiteren Verlauf wurde das Treppenhaus belüftet, so dass auch die restlichen Bewohner kurz darauf ihre Wohnungen wieder betreten konnten.
Abschließend wurde die Wohnung mit der Wärmebildkamera auf Glutnester untersucht und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.
Während die beiden Ortsfeuerwehren im Einsatz waren, wurde noch eine weitere Ortsfeuerwehr der Stadt Wanzleben-Börde zu einem Einsatz gerufen. Die Ortsfeuerwehr Klein Wanzleben rückte währenddessen zum einem LKW Brand auf der B 246a aus.

Insgesamt waren also an diesem Morgen 9 Fahrzeuge und 46 Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr im Stadtgebiet im Einsatz.

(Text: Kai Pluntke)

Zurück zu Einsätze 2012